Maurizio Arrivabene könnte den Posten als Geschäftsführer bei Juventus Turin übernehmen. Wie der ‚Corriere dello Sport‘ berichtet, könnte der 61-jährige Arrivabene den ehemaligen Amtsinhaber Giuseppe Marotta bei der Alten Dame beerben. Marotta selbst schloss sich jüngst Erzrivale Inter Mailand an.

Arrivabene hat bewegte Tage hinter sich. Gestern Abend wurde er als langjähriger Ferrari-Teamchef entlassen. Seit Anfang 2014 hatte er erfolgreich die Geschicke des italienischen Rennstalls geleitet.