Eintracht Frankfurts Cheftrainer Niko Kovac rechnet mit einem Verbleib von Schlussmann Lukas Hradecky in der Bankenmetropole. „Ich glaube, dass wir auf einen guten Weg kommen. Ich würde es begrüßen“, gibt sich der Fußballlehrer gegenüber ‚Sky‘ im Vorfeld des Heimspiels am morgigen Samstag gegen Borussia Dortmund zuversichtlich.

Ich habe schon im Trainingslager in den USA mit ihm gesprochen, die Bereitschaft war auch damals vorhanden“, deutet Kovac weiter an, dass sein Torwart eine Kontraktausweitung bei den Hessen niemals ausgeschlossen hat. Die Personalie Hradecky beschäftigt die Verantwortlichen und Fans der Eintracht schon eine Weile. Immer wieder kursierten gegenläufige Meldungen um einen Verbleib des Rückhalts. Zuletzt deuteten alle Zeichen auf einen Abschied des Finnen hin, dessen Vertrag am Main im Sommer 2018 endet.