Sinan Kurt zieht ein mögliches Ende seiner Karriere als Fußballer nicht in Betracht. „Für mich gibt’s nur Fußball. Ich habe so viel investiert, meine halbe Jugend dafür geopfert. Ich denke nicht ans Ende“, gibt sich der 23-Jährige gegenüber der ‚Bild‘ kämpferisch.

Kurt galt einst als eines der vielversprechendsten Talente des deutschen Fußballs. Mit dem Wechsel zum FC Bayern im Jahr 2014 für drei Millionen Euro wurde dem damals 18-Jährigen eine große Karriere vorausgesagt. Über eine Anstellung bei Hertha BSC landete Kurt zuletzt beim österreichischen Erstligisten WSG Tirol, wo sein Vertrag nicht verlängert wurde – der Tiefpunkt seiner Karriere.