Der bei Paris St. Germain aussortierte Laywin Kurzawa muss sich offenbar keine Sorgen um seine nächste Karrierstation machen. Wie ‚RMC Sport‘ berichtet, reißen sich mit dem FC Chelsea, Tottenham Hotspur und Manchester United gleich drei Spitzenklubs aus der Premier League um den Linksverteidiger.

Keine schlechten Optionen für Kurzawa, der bei PSG in Ungnade gefallen ist und den die Franzosen lieber heute als morgen verkaufen würden. Aufgrund der vielen – noch dazu englischen – Interessenten können die Hauptstädter einen stolzen Preis aufrufen. Laut ‚RMC‘ mindestens 25 Millionen Euro.