Alexandre Lacazette hätte im Sommer auch zu Paris St. Germain wechseln können, sagte dem Scheichklub aber ab. „Wir sprachen mit PSG, aber ich wusste, es ist nicht das, wo ich hingehen will. In Frankreich würde ich nur für Lyon spielen. PSG hätte mir helfen können, mich zu entwickeln, weil sie große Spieler haben, aber ich wollte in einer anderen Liga spielen“, begründet der Torjäger gegenüber dem französischen Radiosender ‚RMC‘ seinen Wechsel zum FC Arsenal.

Für 53 Millionen Euro holten schließlich die Gunners Lacazette von Olympique Lyon auf die Insel. In Nordlondon benötigte der Franzose keine Anlaufzeit und traf in den ersten acht Partien viermal.