Philipp Lahm hat erläutert, weshalb er das Angebot ausschlug, Sportdirektor beim FC Bayern zu werden. In seiner ‚Bild‘-Kolumne erklärt der langjährige Kapitän des Rekordmeisters: „Natürlich kann ich mir immer noch vorstellen, irgendwann wieder mit dem FC Bayern zusammenzuarbeiten. Aber wer mich kennt, der weiß, dass ich gerne vorbereitet bin.“

Lahm hatte im vergangenen Sommer nach 22-jähriger Vereinszugehörigkeit seine aktive Karriere beendet. Seinen Entschluss fasste er dabei schon früh. „Vor jeder Saison habe ich mich hinterfragt – erfülle ich noch meine eigenen Ansprüche? Kann ich das noch? Ich wollte nicht während einer laufenden Spielzeit feststellen müssen, dass ich das nicht mehr kann. Daher habe mich frühzeitig dem Verein mitgeteilt und bin auf offene Ohren gestoßen“, so der 34-Jährige.