Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV sorgt derzeit für Furore. Zum glanzvollen Auftritt am Wochenende gab es auch Glückwünsche per SMS von den Ex-Kollegen, wie der Neu-Hamburger gegenüber dem ‚Berliner Kurier‘ verriet: „Nach dem Spiel habe ich einige SMS von Hertha-Spielern bekommen. ’Du kommst ja wieder zurück!’, stand da drin.“ Lassogga hatte am Wochenende einen lupenreinen Hattrick gegen den 1. FC Nürnberg erzielt. Entsprechend scheint sich der Tausch mit Per Skjelbred für die Hamburger voll auszuzahlen.

Auf die Frage, ob er im Juli wieder zurück nach Berlin gehen wird, winkt der 21-Jährige ab: „Ich lebe im Hier und Jetzt. Über den Sommer mache mir noch keine Gedanken und will erst mal für den HSV meine Leistung bringen.“ Seine Mutter und Beraterin Kerstin Lasogga relativiert zunächst einmal alle Spekulationen um ihren Sohn und Mandanten: „Man darf seinen Hattrick nicht zu hoch hängen. Im Winter kann man vielleicht sagen, wohin die Reise im nächsten Sommer geht. Pierre hängt auf jeden Fall sehr an Berlin.



Verwandte Themen:

- Lasogga und Skjelbred: Ein Tausch, viele Gewinner - oder etwa doch nicht? 07.10.2013