Pierre-Michel Lasogga kann sich vorstellen, dem Hamburger SV beim Projekt Wiederaufstieg zu helfen. „Ich bin Spieler des HSV, habe noch ein Jahr Vertrag. Daher gehe ich aktuell davon aus, beim Trainingsstart in Hamburg zu sein. Der HSV gehört nicht in die zweite Liga, das weiß jeder. Ich wünsche mir, dass dieser riesige Verein den direkten Wiederaufstieg schafft. Das haben die Fans verdient. Wenn ich mit Toren helfen kann – gerne“, erklärt der Stürmer der ‚Bild‘.

Lasoggas Vertrag beim HSV läuft noch bis 2019. Da sein Arbeitspapier ihm jedoch auch in Liga zwei ein Gehalt von 3,4 Millionen Euro zusichert, ist ein Engagement beim HSV unrealistisch. Der ehemalige Bundesliga-Dino kann sich Lasogga schlichtweg nicht leisten. Zweitligaerfahrung würde der Stürmer jedoch mitbringen: In der abgelaufenen Saison spielte der 26-Jährige leihweise bei Leeds United in der zweiten englischen Liga.