Jordan Stevens von Leeds United ist aufgrund von Sportwetten zu einer Sperre von sechs Wochen und einer Geldstrafe von umgerechnet rund 1350 Euro verurteilt worden. Der 19-jährige Mittelfeldspieler hatte zugegeben, insgesamt 59 Wetten auf Fußballspiele abgegeben zu haben, fünf davon platzierte der Youngster auf seinen eigenen Klub.

Die sechswöchige Sperre betrifft alle Aktivitäten mit Fußballbezug, somit darf Stevens nicht einmal am Training seines Vereins teilnehmen. Leeds United nimmt seinen Spieler in Schutz und prangert die Strafe an. „Wir sind der Meinung, dass es eine übertriebene Strafe ist, einem 19-jährigen Fußballer die Teilnahme am Training oder die Interaktion mit dem Klubpersonal zu verbieten“, so das offizielle Statement des Klubs.