Leicester City wird seinen Neuzugang Adrien Silva Stand jetzt erst zur Rückrunde einsetzen dürfen. Laut ‚BBC‘ reichte der englische Erstligist die nötigen Unterlagen zur Anmeldung des Spielers 14 Sekunden zu spät bei der FIFA ein. Somit kann dem Portugiesen keine Spielerlaubnis erteilt werden.

Die Foxes hatten Silva am Deadline Day für 24 Millionen Euro von Sporting Lissabon verpflichtet. Durch den Anmeldungsfauxpas ändert sich daran nichts. „Der Transfer von Adrien ist abgeschlossen. Hoffentlich findet Leicester eine Lösung“, bestätigt Sporting-Präsident Bruno de Carvalho. Derzeit versucht der LCFC gegen die Entscheidung der FIFA vorzugehen.