Deportivo La Coruña ist offenbar an einer Ausleihe von Diego Costa interessiert. Die spanische Zeitung ‚La Voz de Galícia‘ berichtet, dass Atlético Madrid weiterhin an einer Rückholaktion des beim FC Chelsea in Ungnade gefallenen Torjägers arbeitet. Da die Rojiblancos aber noch bis Januar mit einer Transfersperre belegt sind, würden sie den 28-Jährigen gerne ein halbes Jahr bei Depor parken, um Costa Spielpraxis zu verschaffen.

Scheitern könnte das Vorhaben dem Bericht zufolge allerdings an den hohen Gehaltsvorstellungen des 15-fachen spanischen Nationalspielers. Die Galizier wären wohl nur in der Lage, ein solches Geschäft zu stemmen, wenn Atlético ihnen finanziell unter die Arme greifen und ein Teil des Salärs übernehmen würde. In London hat der Mittelstürmer nach einem Zwist mit Trainer Antonio Conte keine Zukunft mehr.