RB Leipzig möchte offenbar seinen künftigen Cheftrainer Julian Nagelsmann mit dessen Ex-Assistenten Alfred Schreuder wiedervereinen. Zu diesem Zweck haben die Sachsen Schreuders Klub Ajax Amsterdam laut ‚De Telegraaf‘ eine Ablöse von einer Million Euro geboten. Der niederländische Renommierklub habe die Offerte für den Co-Trainer von Erik ten Hag aber abgelehnt.

Ich spreche immer noch regelmäßig mit Julian und weiß, dass es zwischen den Vereinen Kontakte gab“, sagt Schreuder zum Leipzig-Interesse, will sich mit dem Angebot aber nicht weiter auseinandersetzen, „ich habe noch eineinhalb Jahre Vertrag und Ajax hat sich entschieden.“ Der Niederländer arbeitete einst mit Nagelsmann bei der TSG Hoffenheim sehr erfolgreich zusammen und hat seitdem ein hervorragendes Verhältnis zum designierten RB-Coach.