RB Leipzigs Interesse an Kevin Kampl ist konkreter Natur. Die Sachsen haben laut ‚kicker‘ in dieser Woche erste Vorgespräche mit dem 26-Jährigen und dessen Berater geführt. Für 20 bis 25 Millionen Euro sei Kampl von Bayer Leverkusen loszueisen. Ein Angebot hat RB beim Ligarivalen aber noch nicht eingereicht.

Dieses soll erst folgen, wenn man sich von Oliver Burke getrennt hat. Gehandelt wird der 20-jährige Schotte bei Crystal Palace. Leipzig erhofft sich eine Ablöse von 18 Millionen Euro. Für 15,2 Millionen Euro war Burke vor einem Jahr von Nottingham Forest nach Deutschland gekommen, konnte sich im Team von Ralph Hasenhüttl aber nicht behaupten.