Emil Forsberg hat erneut öffentlich mit einem Abschied von RB Leipzig geliebäugelt. „Ich fühle mich bereit für den nächsten großen Schritt. Das wird sehr interessant. Ich stehe im Dialog mit RB und hatte immer einen guten Austausch mit dem Verein. Ich habe den Traum, für die stärksten Klubs der Welt zu spielen“, zitiert das schwedische ‚Fotbollskanalen‘ den WM-Fahrer.

Laut ‚Bild‘ haben spanische und englische Vereine konkretes Interesse bei Forsbergs Berater Hasan Cetinkaya hinterlegt. Die Chancen auf einen Verbleib stünden allerdings gut, sofern Ralf Rangnick das Traineramt vorübergehend übernehmen sollte. Hoch gehandelt als neuer Übungsleiter wurde zuletzt Jesse Marsch vom amerikanischen Schwesterklub New York Red Bulls.