RB Leipzig hat die Hoffnung auf eine Vertragsverlängerung von Timo Werner noch nicht zu den Akten gelegt. Das abgesagte Treffen am gestrigen Sonntag im Zuge der Auftaktpartie gegen Union Berlin (4:0) führt laut ‚kicker‘ nicht dazu, dass die Leipziger ihre Offerte für den Angreifer zurückziehen.

Werners Vertrag läuft 2020 aus. In diesem Sommer wird der 23-jährige Nationalspieler RB nicht mehr verlassen. Wahrscheinlich ist allerdings ein ablösefreier Abschied im kommenden Sommer. Der FC Bayern gilt bislang als aussichtsreichster Kandidat auf die Verpflichtung.