Bernd Leno ist unglücklich über seine Reservistenrolle beim FC Arsenal. Dem ‚Evening Standard‘ sagt der Torhüter: „Ich bin hierher gekommen, um jedes Spiel zu spielen. Doch ich denke, dass es ein wenig Zeit braucht, wenn man zu einem größeren Klub und in ein anderes Land geht. Es ist ein wenig frustrierend, aber ich bleibe ruhig und arbeite hart.“

Leno war im Sommer für 25 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu den Gunners gekommen. Bislang durfte er nur einmal in der Europa League ran. Auf nationaler Ebene hat der 26-Jährige bislang das Nachsehen gegenüber Routinier Petr Cech. Das muss aber nicht so bleiben. „Der Trainer hat sich da nicht festgelegt“, sagt Leno, „ich denke er könnte wechseln“.