Bernd Leno weiß noch nicht, wo er in der kommenden Saison spielen wird. „Bernd konzentriert sich voll und ganz auf die Nationalmannschaft, nichts anderes zählt. Hinsichtlich seiner Zukunft gibt es mehrere Optionen, die ohne jede Hektik geprüft werden, daran hat sich auch heute nichts geändert“, so Berater Uli Ferber gegenüber dem ‚kicker‘.

Da Bayer Leverkusen am heutigen Mittwoch Lukas Hradecky als neue Nummer eins präsentiert hatte, wurde spekuliert, dass auch die Zukunft von Leno bereits geklärt ist. Der Nationaltorhüter wird mit dem FC Arsenal und Atlético Madrid in Verbindung gebracht. Eine Entscheidung lässt jedoch offenbar noch auf sich warten.