Thiago Mendes könnte noch im Februar seinem Verein OSC Lille den Rücken kehren und in Fernost anheuern. Laut ‚UOL Esporte‘ sollen unter anderem Guangzhou Evergrande und Dalian Yifang aus der Chinese Super League um die Dienste des 26-jährigen Brasilianers buhlen. Im Gespräch ist eine Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro.

Lille machte zuletzt keinen Hehl daraus, Mendes für eine Summe in dieser Größenordnung verkaufen zu wollen. Obwohl der defensive Mittelfeldspieler mit überzeugenden Auftritten in der Hinrunde aufhorchen ließ, sind die Doggen auf Transfererlöse angewiesen. Beim Erstligisten steht Mendes noch bis 2022 unter Vertrag.