David Luiz spricht über die Gründe, die letztendlich zu seiner Rückkehr zum FC Chelsea geführt haben. Dem klubeigenen ‚Chelsea Magazine‘ offenbart der Brasilianer, dass ihn in erster Linie die sportliche Herausforderung zu dem Schritt bewegte: „Ich habe Chelsea vermisst. Ich war sehr glücklich zur damaligen Zeit. Ich war aber auch glücklich in Paris. Ich habe Trophäen gewonnen, ich hatte ein tolles Leben, aber ich bin jemand, der sich in seinem Leben gerne neuen Herausforderungen stellt. Einer meiner Gründe für die Rückkehr liegt auch darin, dass ich die Premier League gut kenne, aber nie die Möglichkeit hatte, sie zu gewinnen. Das ist immer noch ein großes Ziel für mich“.

Luiz war 2014 für 50 Millionen Euro in die französische Hauptstadt zu Paris St. Germain gewechselt. Es war die höchste Summe, die bis dahin für einen Verteidiger jemals bezahlt wurde. Vor dieser Saison holten ihn die Blues am letzten Tag des Transferfensters für 40 Millionen Euro zurück an die Bridge.