Borussia Mönchengladbach will das bis zum 2. September geöffnete Transferfenster noch nutzen, um den Kader zu verstärken. „Wir haben eine intensive Transferperiode gehabt, sie ist aber noch nicht zu Ende. Wir arbeiten noch an ein, zwei Dingen, die wir umsetzen wollen. Wir werden noch etwas tun“, kündigt Manager Max Eberl beim Rheinischen Fußball-Gipfel der ‚Rheinischen Post‘ an.

Die Baustelle links hinten wird die Borussia zeitnah schließen. Weil Wunschspieler Malang Sarr von OGC Nizza nicht zu haben ist, holen die Gladbacher nun den Algerier Ramy Bensebaini. Der 24-Jährige kommt laut FT-Infos für zehn Millionen Euro von Stade Rennes kommen. Heute absolviert er den Medizincheck.