Max Eberl plant aktuell nicht, die Mannschaft von Borussia Mönchengladbach im Winter zu verstärken. Auf der heutigen Pressekonferenz sagte der Sportdirektor: „Unser Kader ist qualitativ und quantitativ sehr gut aufgestellt. Deshalb ist Stand heute keine Neuverpflichtung geplant.“

Mit der Formulierung „Stand heute“ lässt sich Eberl eine Hintertüre offen, das weiß man nicht erst seit Niko Kovac. Sollte sich eine interessante Option auf dem Transfermarkt auftun, würde die Borussia diese wohl kaum verstreichen lassen. Die ehemaligen Leihspieler Andreas Christensen und Reece Oxford hat man am Niederrhein beispielsweise weiter im Auge.