Der 20-jährige José Macías wird wohl in absehbarer Zeit den Sprung von Mexiko nach Europa wagen. Andrés Fassi, Vizepräsident der Investorengruppe Pachuca erklärt gegenüber ‚Mediotiempo‘: „Er ist ein Spieler, den viele ausländische Vereine beobachten. Viele Klubs aus Portugal, Spanien und Deutschland sehen in ihm einen Spieler, der sich bald in Europa durchsetzen kann. Er hat alle Voraussetzungen: Er ist dynamisch, intelligent, torgefährlich, schnell und körperlich stark.“

Aktuell ist Macías an den Club León verliehen, für den er in 20 Partien neunmal traf. Der Verein besitzt eine Kaufoption in Höhe von 13,5 Millionen Euro, die man zu ziehen beabsichtigt. Gerüchten zufolge soll ein europäischer Klub an diesem Deal beteiligt sein. In diesem Zusammenhang fiel bereits der Name Borussia Dortmund. Ob der BVB seine Finger im Spiel hat, wird sich spätestens im Januar herausstellen.