Trotz der desolaten Leistung von Mainz 05 gegen Eintracht Frankfurt (0:3) am gestrigen Samstag steht Trainer Sandro Schwarz für Rouwen Schröver nicht zur Disposition. „Sandro ist unser Trainer. Wenn man erkennen würde, dass die Basis zwischen Trainer und Mannschaft nicht stimmt, dann müsste man handeln. Aber das haben wir überhaupt nicht. Die Mannschaft ist zu 100 Prozent beim Trainer und beim Verein“, so der Sportdirektor der 05er am ‚Sky‘-Mikrofon.

Dennoch: Viele solcher Leistungen wird sich Schwarz nicht mehr leisten können. „Es ist ganz klar, dass wir schnellstmöglich Gespräche führen müssen, um das Schiff wieder in die richtige Richtung zu bringen“, hofft Schröder auf den Turn around. Für Mainz zeichnet sich nach aktuellem Stand ein Duell mit dem VfL Wolfsburg um den rettenden Tabellenplatz 15 ab. Beide Teams stehen bei 25 Punkten, Mainz hat aber die deutlich schlechtere Tordifferenz.