Der FSV Mainz 05 hat es in einer eher ungewöhnlichen Bundesliga-Tabelle an die Spitze geschafft. Wie der ‚kicker‘ berichtet, hat Mainz-Trainer Sandro Schwarz bislang die meisten Sommerneuzugänge eingesetzt. Insgesamt schafften es in dieser Saison neun neue Spieler in das Aufgebot, wovon acht bereits zum Einsatz kamen.

Mannschaftsinterner Spitzenreiter ist Diallo-Erbe Moussa Niakhaté, der immer in der Bundesliga-Startelf stand. Gefolgt von Stürmer Jean-Philippe Mateta, der zumindest in jeder Partie zum Einsatz kam. „Wir haben im Thema Kaderplanung und Profilprozesse eine positive Entwicklung genommen“, freut sich Sportdirektor Rouven Schröder.