Yunus Malli hat von der Sportlichen Führung des VfL Wolfsburg die Wechselfreigabe für den Winter erhalten. Jörg Schmadtke sei offen, wenn Malli „im Winter kommt und sagt, dass er etwas verändern will“, zitiert ihn der ‚Sportbuzzer‘. Der VfL-Manager zeigt Verständnis für den Wechselwillen des türkischen Spielmachers: „Er ist total unzufrieden, das ist doch klar.“

Malli ist unter Bruno Labbadia in dieser Saison weitestgehend außen vor. Beim jüngsten 2:0 über Nürnberg, als er den angeschlagenen Admir Mehmedi ersetzte, zeigte er eine gute Leistung. „Ich versuche die Dinge, die der Trainer mir mitgibt, umzusetzen und nehme den Kampf an. Ich versuche, Gas zu geben, an meinen Defiziten zu arbeiten und mich im Training anzubieten“, sagt der 26-Jährige.