Manchester United muss sich womöglich nach einem neuen Trikosponsor umschauen. Wie die englische ‚Times‘ berichtet, möchte Chevrolet seinen bis 2021 datierten Vertrag mit den Red Devils nicht verlängern. Grund dafür sei insbesondere die schlechte Form des Teams. Die Muttergesellschaft General Motors hatte ohnehin das Gefühl, die im Jahr 2012 erworbenen Sponsoring-Rechte überbezahlt zu haben.

Rund 559 Millionen US-Dollar erhält United im Zeitraum von 2014 bis 2021 vom amerikanischen Automobilhersteller. Trotz der sportlichen Durststrecke ist der englische Rekordmeister ist für viele Unternehmen nach wie vor ein attraktiver Werbepartner. In diesem Jahr verzeichneten die Red Devils einen Rekordumsatz von 627,1 Millionen Pfund.