Womöglich wird Manchester City im Winter nun doch auf dem Transfermarkt tätig. Vor Kurzem erst hatte Trainer Pep Guardiola jegliche Aktivitäten ausgeschlossen, die peinliche Pleite gegen Aufsteiger Norwich City (2:3) könnte nun aber laut ‚Manchester Evening News‘ für ein Umdenken sorgen.

Der Grund: In Abwesenheit des Langzeitverletzten Aymeric Laporte gaben die Innenverteidiger John Stones und Nicolás Otamendi ein schwaches Bild ab. So könnten die City-Verantwortlichen ihre Defensive doch noch einmal aufrüsten. Schon wird darüber spekuliert, dass zukünftig Sechser Fernandinho im Abwehrzentrum aushelfen muss.