Pep Guardiola plant nach aktuellem Stand nicht, im Januar auf dem Transfermarkt mitzumischen. „Die Spieler, die die Saison begonnen haben, werden sie auch beenden. Es wird kein Geschäft geben“, sagte der City-Coach auf der Pressekonferenz vor dem anstehenden Duell gegen den FC Arsenal (Sonntag, 15:30 Uhr).

Wenn etwas passiert, denke ich, dass es im Sommer sein wird“, führt Guardiola weiter aus. Gut möglich, dass der englische Meister trotzdem nachlegt. Bei den Citizens ist die Personallage in der Abwehr nach wie vor prekär. Derzeit stehen Guardiola lediglich zwei fitte Innenverteidiger zur Verfügung. Zuletzt wurden die Skyblues mit einem Transfer von Bournemouth-Verteidiger Nathan Aké in Verbindung gebracht.