4:3 besiegte Manchester City den FC Sunderland am Samstag in einer hochklassigen Partie. Für City-Coach Mark Hughes reichte der Sieg allerdings nicht zum Weitermachen. Hughes wurde im Anschluss an die Partie beurlaubt. „Zwei Siege in elf Premier-League-Begegnungen entspricht nicht den Zielvorgaben“, begründte die Klubführung eineinhalb Stunden nach dem Spiel ihre Entscheidung.

Den Nachfolger gab man Sekunden später auch bekannt: Der ehemalige Inter Coach Roberto Mancini wird Hughes’ Amt mit sofortiger Wirkung übernehmen. „Roberto ist ein sehr erfahrener Coach, der schon viele Trophäen gewonnen hat“, sagte City-Präsident Khaldoon Al Mubarak. Mancini führte Inter dreimal zum Meistertitel in der Serie A, musste aber aufgrund von Differenzen mit der Klubführung seinen Hut nehmen.




Verwandte Themen:

- Für ManCity nur das Beste: Klinsmann, Hiddink, Mancini - 19.12.2009