Sadio Mané zog in der Vergangenheit das Interesse des FC Bayern auf sich, entschied sich aber gegen den Schritt nach München. „Es war ja nicht nur der FC Bayern, der an mir interessiert war. Mein Berater Björn Bezemer hielt mich immer über die Interessenten auf dem Laufenden, unter denen einige Topklubs dabei waren. Wenn du hörst, dass du bei solchen großen Vereinen im Fokus stehst, ist das eine große Motivation für einen Spieler. Es treibt dich an, immer besser und besser werden zu wollen“, erzählt der Offensivstar des FC Liverpool in der ‚Sport Bild‘.

Die Münchner hatten ein Auge auf Mané, als dieser in Salzburg (2012 bis 2014) und Southampton (2014 bis 2016) kickte. Für über 40 Millionen Euro zog es den heute 25-Jährigen schließlich nach Liverpool. Mané ist sich sicher: „Ich denke, wir haben uns für den richtigen Weg entschieden. So interessant die Bundesliga auch ist, der Schritt zu Southampton öffnete mir die Tür in die Premier League. Nun spiele ich beim FC Liverpool, bei einem der größten Klubs der Welt. Dafür bin ich dankbar. Denn hinter mir liegt ein weiter Weg.“