Amine Harit konnte Marokkos Nationaltrainer Vahid Halilhodzic nicht von sich überzeugen. Auf einer Pressekonferenz griff der 67-Jährige den Mittelfeldspieler verbal an: „Harit hat eine Gelegenheit bekommen und gespielt. Ich war mit seiner Leistung und seinem Engagement nicht zufrieden. Seitdem er hier ist, hat er noch nichts gezeigt.“

Zu den ersten beiden Länderspielphasen wurde Harit von Halilhodzic eingeladen, absolvierte 139 von 360 möglichen Spielminuten. Für die kommenden Qualifikationspartien für den Afrika Cup gegen Mauretanien und Burundi wurde er jedoch nicht nominiert. „Wenn er nicht spielt, tut er alles, um zurück zu seinem Verein zu kommen. Er ist nur daran interessiert, dass er spielt. Ich kann aber nichts garantieren“, so Halilhodzic weiter.