Lautaro Martínez hat erläutert, warum er sich für Inter Mailand und gegen Borussia Dortmund entschieden hat. „Borussia Dortmund war in der Vergangenheit interessiert, sie haben mich beobachtet und sind sogar zu mir nach Hause gekommen. Wir haben geredet, aber sie haben um mehr Zeit gebeten. Wir haben sie gewarnt, dass es viele Klubs gibt, die interessiert sind und Angebote abgegeben haben“, so der Stürmer von Racing Avellaneda gegenüber ‚TyC Sports‘, „das haben sie akzeptiert und so habe ich weiter für Racing gespielt.“

Inter war der Konkurrenz jedoch einen Schritt voraus: „Viele Klubs waren interessiert, aber Inters Konzept hat mich am meisten überzeugt. Sie kamen nach Buenos Aires mit der klaren Idee, mich zu kaufen. Das hat mich beeindruckt und deshalb habe ich mich entschieden, zu Inter zu gehen.“ Auch Vizepräsident Javier Zanetti hatte im Transferpoker eine wichtige Rolle: „Neben dem fußballerischen Aspekt war es auch Zanetti, der sehr an mir interessiert war und mich oft angerufen hat.