Joël Matip wird nicht zum Afrikacup im Januar reisen. Der Neuzugang des FC Liverpool erklärt gegenüber dem ‚Daily Telegraph‘: „Im Moment sage ich, dass ich mich auf Liverpool konzentrieren möchte. Ich sprach bereits mit Kamerun-Trainer Alexandre Belinga. Er war nicht glücklich, aber ich muss vernünftig sein. Ich muss sichergehen können, mich nicht erneut zu verletzen. Besonders in dieser wichtigen Zeit meiner Karriere.“

Matip wechselte im Sommer ablösefrei von seinem Ausbildungsverein Schalke 04 zu den Reds. Trainer Jürgen Klopp schickte den 25-Jährigen in den vergangenen beiden Premier League-Spielen von Anfang an auf das Feld. Bisher bestritt der Innenverteidiger 27 Länderspiele für Kamerun. Auch für die deutsche Nationalmannschaft hätte der in Bochum geborene Rechtsfuß auflaufen dürfen, entschied sich jedoch für das Heimatland seines Vaters.