Alexandru Maxim hat sich nach seinem Wechsel vom VfB Stuttgart zum FSV Mainz 05 erneut über seinen ehemaligen Arbeitgeber geäußert. „Alles, was in Stuttgart passiert ist, gehört der Vergangenheit an. Es war nicht einfach dort – mit so vielen Trainerwechseln“, stellt der Spielmacher gegenüber dem ‚kicker‘ klar, „für mich ist der Schritt das Beste. Ich möchte jetzt nur noch nach vorne schauen. Was zählt, ist die Zukunft.

Für drei Millionen Euro wechselte der Rumäne vom Neckar an den Rhein. Wie die ‚Bild‘ zuletzt berichtete, habe dem 26-Jährigen vor allem ein klares Bekenntnis seitens der VfB-Verantwortlichen gefehlt. In sechs Partien saß der Rumäne ohne eine Verletzung nur auf der Tribüne. Bei den Rheinhessen hat der 26-Jährige einen Kontrakt bis 2021 unterschrieben.