Manchester City ist angeblich gewillt, Innenverteidiger Aymeric Laporte in diesem Winter zu verpflichten. Laut der spanischen TV-Sendung ‚El Chiringuito‘ fließen dank einer Klausel 65 Millionen Euro an Athletic Bilbao. Im Sommer hätte die festgeschriebene Summe demzufolge 70 Millionen Euro betragen.

Laporte steht bereits seit geraumer Zeit auf dem Zettel der Citizens. Für Pep Guardiola ist der 23-jährige Franzose auch deshalb so interessant, weil er ebenso auf der linken Abwehrseite agieren kann. Dort klafft beim souveränen Tabellenführer der Premier League ein Loch, weil Sommerneuzugang Benjamin Mendy mit einem Kreuzbandriss noch bis April fehlen wird. Ein weiteres Plus: Laporte wäre auch in der Champions League spielberechtigt.