Ivan Rakitic wollte den FC Barcelona im Sommer angeblich verlassen. Die französische Zeitung ‚Le Parisien‘ berichtet, dass der kroatische Vizeweltmeister gerne zu Paris St. Germain gewechselt wäre. Vergeblich bemühte sich PSG um die Verpflichtung eines neuen Sechsers, ging unter anderem auch bei N’Golo Kanté (FC Chelsea) und Sergej Milinkovic-Savic (Lazio Rom) aus.

Rakitic selbst hatte zuletzt noch beteuert, zu keinem Zeitpunkt Wechselgedanken gehegt zu haben: „Ich habe nie gezweifelt. Es gab einige Tage Zeit, um ein bisschen zu reflektieren und ich weiß, dass ich glücklich bin. Ich bin beim besten Klub der Welt. Barça zu repräsentieren, ist was ich will und die schönste Sache, die es gibt.“