Schalke 04 hat sich im Werben um Hamza Mendyl gegen namhafte und vor allem zahlungskräftige Konkurrenz von der Insel durchgesetzt. Laut ‚kicker‘ buhlten um den Linksverteidiger auch der FC Arsenal und Newcastle United. In England erhielt Mendyl aber keine Spielgenehmigung.

Als sich dann Schalke meldete, wollte der Marokkaner nach Angaben von Sportdirektor Christian Heidel „sofort zu Schalke“. Dort soll sich Mendyl dem Konkurrenzkampf mit Abdul Rahman Baba stellen. Vor allem Dynamik und Athletik zeichnen ihn aus – „eine richtige Maschine“, findet Heidel.