Gianluigi Donnarumma musste sich während des Montagabendspiels in der Serie A zwischen dem AC Mailand und dem FC Bologna (2:1) Anfeindungen aus den eigenen Fanreihen gefallen lassen. Wie der englische ‚Telegraph‘ berichtet, war der 18-jährige Schlussmann von den Milan-Anhängern auf einem 30 Meter-Plakat dazu aufgefordert worden, zu „verschwinden“. Er musste daraufhin von Kapitän Leonardo Bonucci getröstet werden.

Die Fans der Rossoneri nehmen dem Torhütertalent übel, dass sein umtriebiger Berater Mino Raiola den Vertrag mit Milan zuletzt als ungültig erklärt hatte. Gerüchten zufolge will Donnarumma das Arbeitspapier auflösen und zu Paris St. Germain wechseln.