Rechtsaußen Jesús Joaquín Fernández Sáez de la Torre, dem geneigten Fußballfan unter dem Spitznamen Suso bekannt, wird sich aller Voraussicht nach langfristig seinem Arbeitgeber vom AC Mailand verschreiben. Wie ‚Sky Italia‘ verlauten lässt, soll der spanische Nationalspieler schon bald einen neuen Kontrakt bis 2022 unterschreiben.

Demnach habe es ein sehr konstruktives, zweistündiges Treffen zwischen Suso-Berater Alessandro Lucci und Verantwortlichen der Modestädter gegeben. Im Rahmen dieses Gesprächs wurde eine Verdreifachung des Jahressalärs von momentan einer Million Euro auf drei Millionen zuzüglich weiterer Bonuszahlungen vereinbart. Susos aktuelles Arbeitspapier läuft 2019 aus. Eine baldige Einigung zwischen den beiden Parteien sei zu erwarten, so der italienische Fernsehsender weiter.