David Beckham will für den MLS-Start seines Klubs Inter Miami im März 2020 keinen Geringeren als Lionel Messi verpflichten. Wie der ‚Daily Mirror‘ berichtet, hat die England-Legende mit Messi Kontakt aufgenommen, um über einen Wechsel im kommenden Sommer zu sprechen. Zuletzt wurde bekannt, dass der Argentinier den FC Barcelona am Ende jeder Saison ablösefrei verlassen darf.

Messi ist nicht der erste Superstar, den Beckham nach Miami lotsen will. Angesprochen auf die Chancen einer Verpflichtung sagte der 44-Jährige: „Wenn man sieht wie Leo und Cristiano noch immer spielen, sehe ich keine Ende für sie. Sie spielen auf einem so hohen Niveau, dass es schwierig ist, sie aus den Klubs, in denen sie spielen, austreten zu sehen. Aber wir werden sehen. Man weiß nie, was im Fußball passieren kann.