Kevin Möhwald wird dem 1. FC Nürnberg voraussichtlich erhalten bleiben. Berater Karl M. Herzog erklärt gegenüber FT, ein Wechsel in die Bundesliga sei zwar noch immer nicht ausgeschlossen, derzeit aber sehr unwahrscheinlich. Trotz der bisher herausragenden Leistungen des 24-Jährigen in der noch jungen Saison, gebe es aktuell kein konkretes Interesse von Bundesligisten.

Dabei dachte der Schlüsselspieler der Franken in diesem Sommer durchaus darüber nach, den Valznerweiher zu verlassen. Interesse zeigte die TSG Hoffenheim. Vom kolportierten Wechsel in den Kraichgau war man aber noch weit entfernt. Beim Glubb fühlt sich Möhwald wohl, mit ihm will er um den Aufstieg kämpfen. Im kommenden Sommer aber läuft sein Vertrag aus. Und kommt ein Bundesligist kurz vor Transferschluss mit einer lukrativen Millionen-Offerte um die Ecke, kommen die finanziell angeschlagenen Nürnberger zwangsläufig noch einmal ins Grübeln.