Riccardo Montolivo hat sich zu Wort gemeldet und über sein unrühmliches Karriereende gesprochen. Der ehemalige Kapitän des AC Mailand sagt im ‚Corriere dello Sport‘: „Die letzten anderthalb Jahre waren eine Tortur.“ In der kompletten Saison 2018/19 verzeichnete der Italiener keine einzige Einsatzminute, ehe sein Vertrag im Sommer auslief.

Trotzdem „hege ich keinen Groll“, sagt Montolivo, „diejenigen, die mich immer wieder missachtet haben, werden sich mit ihrem Gewissen abfinden müssen.“ Insgesamt verbrachte Montolivo sieben Jahre bei Milan, vier davon als Kapitän.