Álvaro Morata hat bestätigt, vor seinem Sommerwechsel von Real Madrid zum FC Chelsea in Kontakt zu Manchester United gestanden zu haben. Der ‚Daily Mail‘ erklärt der Mittelstürmer: „Ich hatte verschiedene Offerten in diesem Sommer. Nicht nur von Chelsea und United, sondern auch aus anderen Ligen. Das beste Gespräch führte ich jedoch mit Chelsea-Trainer Antonio Conte, weshalb ich mich für London entschied.“

Der Spanier weiter: „Zu Beginn des Sommers wusste ich nicht, dass Chelsea mich wollte. Ich dachte sie richten ihr Hauptaugenmerk auf einen anderen Stürmer. Vielleicht Lukaku oder auch ein anderer. Ich dachte nicht, dass es die Option geht, zu Chelsea zu gehen.“ Romelu Lukaku ging jedoch vom FC Everton zu Manchester United, Morata von Real zu den Blues. Lange war spekuliert worden, dass die beiden Torjäger den jeweils anderen Weg einschlagen würden.