José Mourinho hat zugegeben, dass Marouane Fellaini im Sommer von dannen ziehen könnte. „Ja, das bin ich“, antwortete der Trainer von Manchester United laut ‚Sky Sports‘ auf die Frage, ob er besorgt sei, dass Fellaini im Sommer gehen könnte. Die Zukunft des Mittefeldspielers kann er selbst offenbar nicht beeinflussen: „Es ist eine Diskussion zwischen dem Spieler und der Klubführung. Ich bin in die Vertragsverhandlungen nicht involviert.“

Fellainis Kontrakt läuft zum Saisonende aus. Gespräche um eine Verlängerung des Arbeitspapiers gestalten sich derzeit schwierig. Seit 2013 ist der 30-Jährige für United aktiv und kommt in dieser Saison auf elf Pflichtspieleinsätze, in denen er viermal traf. Paris St. Germain, der FC Arsenal, Fenerbahce und Galatasaray wurden zuletzt mit dem Belgier in Verbindung gebracht.