José Mourinho hat deutlich gemacht, welchen Standpunkt er in den Machtspielchen mit Paul Pogba vertritt. „Kein Spieler ist größer als der Klub. Wenn ich mit seiner Arbeit zufrieden bin, dann spielt er. Wenn ich es nicht bin, spielt er nicht. In dieser Woche bin ich sehr zufrieden mit seiner Arbeit“, stellt der Trainer von Manchester City am heutigen Freitag klar.

Wirklich entgegentreten will Mourinho den Gerüchten über ein angespanntes Verhältnis zu Superstar Pogba aber nicht. Über einen von Kameras aufgezeichneten Trainingsstreit mit dem Franzosen sagt der United-Coach: „Ich kümmere mich nicht um Kameras. Welche Auseinandersetzung?“