David Moyes bringt sich als Nationaltrainer der USA ins Gespräch. Der Schotte äußert sich gegenüber der ‚Sun‘: „Ich würde den Job in den USA in Betracht ziehen, wenn er mir angeboten wird. Die Vereinigten Staaten sind eine der großen Nationen im Weltfußball, mit riesigem Wachstumspotenzial.

Seit Ende der vergangenen Saison ist Moyes auf der Suche nach einer neuen Herausforderung als Trainer. Zuletzt wurde er als Retter zu West Ham United geholt, nach dem erfolgreichen Klassenerhalt aber durch Manuel Pellegrini ersetzt. Trotzdem bleibt der 55-Jährige selbstbewusst: „Nur Sir Alex, Arsène Wenger und Harry Redknapp haben mehr Siege in der Premier League als ich. Ich sehe mich noch immer in der Elitegruppe unter den Trainern.