Shkodran Mustafi kann sich vorstellen, noch viele weitere Jahre für den FC Arsenal zu verteidigen. Der Weltmeister betont im Interview mit dem ‚kicker‘: „Ich bin dankbar, bei so einem Verein zu spielen. Ich will dort spielen, wo ich glücklich bin. Und hier bin ich glücklich. Zumal ich in der Regel immer zur Startelf zählte, wenn ich fit war.“ Bis 2021 steht Mustafi, der 2016 aus Valencia nach London gewechselt war, noch beim AFC unter Vertrag. 33 Pflichtspiele bestritt er in dieser Saison.

Keine Zukunft bei Arsenal hat dagegen Trainer Arsène Wenger, der seine über zwei Jahrzehnte lange Amtszeit im Sommer beenden wird. Mustafi lobpreist seinen Coach: „Arsène Wenger hat unglaublich viel mit Arsenal erreicht, der Verein verdankt ihm extrem viel. 22 Jahre – das ist im heutigen Fußball fast einzigartig. Eine Ära geht zu Ende. Ich bin ihm dankbar, dass er mir das Vertrauen geschenkt und mich zum Verein geholt hat. Natürlich wollen wir ihm einen gebührenden Abschied bereiten, im besten Fall mit einer Trophäe.“