RB Leizigs Ersatzkeeper Yvon Mvogo ist unzufrieden mit seinen bisherigen Einsatzzeiten. „Ich bin nicht nach Leipzig gekommen, um auf der Bank sitzen. Ich möchte nicht noch solch ein Jahr verbringen“, stellt der Schweizer Nationalspieler laut ‚kicker‘ klar. Insgesamt kommt Mvogo erst auf 14 Einsätze für die Sachsen seit seinem Wechsel im Sommer 2017.

Nach ,kicker’-Informationen plant RB-Sportdirektor Ralf Rangnick aber weiterhin mit dem Schlussmann. Er soll als zweiter Torhüter Peter Gulácsi (29) nach wie vor herausfordern, auch wenn am Ungar bislang kein Weg vorbei geführt hat. Maximal eine Leihe komme bei Mvogo in Frage, wenn die Roten Bullen für diese Zeit einen geeigneten Vertreter finden. Stattdessen kann sich Leipzigs Nummer drei Marius Müller einen Verein suchen. Der 25-Jährige werde dabei „nach Kräften unterstützt“, erklärt Rangnick.