Bei Stanley N’Soki zeichnet sich ein Verbleib in der französischen Ligue 1 ab. Wie die ‚L’Èquipe‘ berichtet, zeigen OGC Nizza und Stade Rennes Interesse am Außenverteidiger von Paris St. Germain. Demnach hat der Klub von der Côte d’Azur bereits ein Leihangebot samt Kaufoption bei PSG vorgelegt. Zufrieden sei man mit den Konditionen aber noch nicht. Rennes hingegen fühlte jüngst bei Paris-Sportdirektor Leonardo vor.

Konkretes Interesse aus dem Ausland gibt es dem Bericht zufolge nicht. Noch in der vergangenen Woche war Schalke 04 mit N’Soki in Verbindung gebracht worden. Die Königsblauen hätten laut ‚RMC‘ gute Chancen auf die Verpflichtung des PSG-Talents. Die guten Karten im Transferpoker haben derzeit aber offenbar andere Klubs.