Unai Emery hat noch keine Entscheidung über seine Zukunft gefällt. „Jetzt feiern wir erstmal, dann spreche ich mit dem Präsidenten und dem Sportdirektor“, sagte Emery nach dem 3:2-Sieg über Dnipro Dnipropetrovsk im Finale der Europa League am gestrigen Mittwoch. Der Vertrag des Spaniers hatte sich mit dem Erreichen des internationalen Wettbewerbs automatisch bis zum Sommer 2016 verlängert.

Emery steht bei mehreren Vereinen auf der Liste. Vor allem der AC Mailand, Manchester City und Real Madrid haben Interesse bekundet. Nach Informationen der spanischen Zeitung ‚as‘ soll sich Emilio Butragueño, Vorstandsvorsitzender bei Real, bereits nach dem Trainer erkundigt haben. Eine Ablöse von 1,5 Millionen Euro steht im Raum.